arns projekte

Wer anderen die Schuld gibt, gibt ihnen die Macht.
Wayne Dyer

Mediation/Konflikt- und Krisenberatung

Wie wir arbeiten

Der Mediationsprozess basiert auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung, Vertraulichkeit, Vertrauen, Offenheit, Akzeptanz, Verbindlichkeit, einem wirklichen Interesse an einer Lösung bei den Beteiligten und entsprechender Kooperationsbereitschaft.

Als Mediatoren sind wir Spezialisten für konstruktive Konfliktklärung, persönlich absichtslos, aber sehr engagiert für die Lösung und allparteilich. Grundsatz ist Anerkennung der Legitimität und Existenzberechtigung der unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse und ein wertschätzender Umgang mit allen Positionen. Wir schaffen Vertrauen in eine gemeinsame Lösung, organisieren und strukturieren den Lösungsprozess, haben aber keine Macht oder Entscheidungsbefugnis.

Das Vorgehen in der Mediation differiert je nach Art, Dynamik und Eskalationsgrad des Konflikts, hat aber grundsätzlich die folgende Struktur: 
  • Zunächst vereinbaren wir die Themen, um deren Klärung es gehen soll.
  • Wir klären die Ziele der Beteiligten und die Faktoren, an denen sie erkennen können, dass der Konflikt gelöst ist (im Organisationskontext sind hier auch die Ziele der Organisation wichtig).
  • Wir besprechen ggf. zunächst getrennt, die unterschiedlichen Sichtweisen, Wahrnehmungen und Interpretationen der Beteiligten und eröffnen dabei auch neue Perspektiven, weiten die im Konflikt verengten und erstarrten Wahrnehmungs-, Beurteilungs- Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster.
  • Wir sorgen für einen wirklichen Austausch der Sichtweisen, achten auf ausgewogene Gesprächsanteile, für gegenseitiges Zuhören und Verstehen.
  • Wir klären das Kontextsystem, Konfliktmuster und Dynamiken, entwickeln eine differenzierte Konfliktdiagnose als Basis für das weitere Vorgehen.
  • Wir helfen den Beteiligten zu erkennen, welche Interessen und Bedürfnisse hinter den Positionen stehen, damit auch die Ziele genauer zu bestimmen und sich darüber auszutauschen.
  • Wir klären besonders kritische Episoden, die dann in neuem Licht gesehen werden können.
  • So entstehen (wieder) Respekt, Achtung und ein vertieftes gegenseitiges Verständnis. Damit wird eine Basis geschaffen, um vom Kampf zur Entwicklung neuer Lösungen und von der Vergangenheit in die Zukunft zu gehen.
  • Wir klären Kriterien für eine gute Lösung.
  • Wir klären bisherige - auch kleine - Schritte zu einer Lösung.
  • Wir klären allgemein Ressourcen und Hilfsmittel für eine gute Lösung.
  • Wir sammeln Lösungsoptionen und klären, inwieweit sie den Interessen und Bedürfnissen gerecht werden (in Organisationen sind hier auch die Organisationsziele wichtig).
  • Wir bewerten die Lösungsoptionen.
  • Wir vereinbaren, ggf. auch schriftlich, einen Lösungsweg, den wir in einem Folgetreffen auf seine Tragfähigkeit überprüfen.

 

arns projekte | Sürther Hauptstraße 180c | 50999 Köln | Telefon: 02236 967110 | E-Mail: arns@arns-projekte.de